Mittwoch, 23. Mai 2018

Schaffe, schaffe Häusle baue oder: Das verflixte 7. Jahr

... oder ist es schon das achte Jahr?




So wer möchte den ersten Drink? Das war mein erster Gedanke, 
als ich das Bild unten gesehen habe. 
Die vermeintliche Theke ist unser Treppenabgang. Aber sieht der Raum nicht 
gleich viel größer aus mit dem neuen Holzboden.
Der Rest war dann wieder meine Sache.

"Aber da machen wir doch gleich eine neue Baustelle auf, jetzt, da die Tage 
wieder länger sind und die Temperaturen zweistellig!", dachte sich mein Mann.
 Diese Häuserwand hatten wir schon mal in Angriff genommen. Leider war 
es nicht von Dauer und die Risse machten sich wieder darauf breit. 
Also alles auf Null und jetzt aber richtig.



Vorsicht frisch gestrichen! !
Nun strahlt die aufgehübschte Hauswand mit der Sonne um die Wette. Herrlich.

Und während mein Mann draußen werkelte, bin ich in der Tenne auf die Knie gegangen 
und habe den Dielen einen Whitewash-Look verpasst. 50 qm können schon riesig sein, wenn man jeden Zentimeter 2 x bearbeiten muss, aber das Ergebnis überzeugt.
Hier nach den ersten Anstrich....
Finale!!!
Leider währte dieser Anblick nicht lange, denn es hieß mal wieder umräumen. 
Alles was derzeit in den unteren Räumen im Weg ist und für künftige Upcycelingarbeiten zur Verfügung steht, muss nun in die Tenne umziehen. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich bereits Möbel, Tüten und Kartons von einem Raum in den nächsten verfrachtet habe. 
Kein Wunder also, dass ich nichts mehr wiederfinde. Mit den neuen Schränken soll nun aber alles besser werden.
Aber vorher wurden natürlich noch ein paar Dekobilder geschossen. 
Muss einfach sein.


Außerdem haben wir noch die alten Garagentore in Angriff genommen. 
Ich hatte bereits für die Terrassenholzläden in Holland einen Farbton ausgewählt, 
nur leider gab es diesen nicht als Metallfarbe. Überhaupt gibt es sehr wenige schöne Metallfarbe außer den gängigen Blau, Rot, Schwarz, Weiß, Silber. 
Aber da lobe ich mir doch diese tollen Farbmischautomaten im Baumarkt, 
die scannen jede beliebige Farbe ein und mischen sie Dir, 
und so "glänzen" die Garagentore nun lehmfarbend ;-) 
So ein Automat daheim, das wäre es doch. Mein Mann leistete wieder
 die Vorarbeit und schliff alles gründlich ab und dann pinselte ich los.
Der Anstrich ging mir leicht von der Hand bei dem betörenden Duft des Blauregens.


P.S. Eine wunderbare Briefnachricht erhielt ich von der zauberhaften niederländischen
Fotografin Anneke Gambon, die mir die aktuelle Ausgabe der holländischen Zeitschrift
 "Brocante-Special Ariadne at home" zusandte. Wir sind darin mit einem redaktionellen
 Beitrag erschienen. 
DANKE!! 
Es ist immer wieder unglaublich motivierend und wir sind über so viel 
Zuspruch einfach nur überwältigt!


Ein Thema, das bewegt: Datenschutzgrundverordnung "DSGVO"
Ihr Lieben, ich weiß nicht, ob dies der letzte öffentliche Post und somit das Ende meines Blogs sein wird, den der Termin 25.05. steht ummittelbar bevor und ich recherchiere mit Hochdruck an Möglichkeiten, auch zukünftig über aktuelle Projekte für euch zu berichten, aber wenn mir dies verwährt werden sollte, dann tut es mit sehr leid. Ich danke euch für die Treue, fürs Mitfiebern, Mitleiden und Mitfreuen!!
Liebe Grüße, Heike.

Kommentare:

  1. Wow... das war sehr viel Arbeit aber das hat sich gelohnt, alles super geworden. Und der Artikel in Brocante kann nur stolz machen.
    Liebe Grüße Lela

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja wunderschön - und auch wunderbar, wie ihr da vorankommt. Das mit der neuen Verordnung macht auch mir Bauchweh. Bin auch gerade dabei, eine Lösung zu finden...
    Der Artikel von Anneke ist schön geworden, so verdient :)))
    Hab es fein und lass Dich drücken, die Bloggerwelt ist aus den Fugen, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön sieht es bei Dir aus.
    Und die Idee, das Garagentor lehmfarben zu streichen, ist toll.
    Ich glaube, ich sollte auch mal loslegen.
    Mach Dich mal nicht verrückt mit der DSGVO, wird bestimmt nur halb so schlimm.
    Lieben Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Liebes, deine Bilder bedürfen gar keinen Text. Ich stehe tagtäglich vor deinem Kalender und staune und erfreue mich daran! Du hast es verdienst, einem so schönen Artikel zu bekommen ... die Holländerinnen wissen das am allerallerbesten ;-)
    Ich wünschte mir nichts mehr, als dass dieses Monster aus Brüssel uns in Ruhe lässt. Denoch werde auch ich mich im Laufe der Woch ersteinmal auf Privat switchen ... mir fällt da sunglaublich schwer!!! Vielleicht machst du es auch für den Anfang so, und wenn sich alles eigenspielt hat klicken wir wieder den Free Button. Hmm, was denkst du!? Ich schicke dir wunderbare Grüsse und alle guten Wünsche die ich nur aufzählen kann. Dicken Drücker, von Elke

    AntwortenLöschen
  5. Langweilig wird dir in deinem Zuhause ja nicht, hihi!
    Zum Thema Datenschutzmonster aus Brüssel:
    Ich habe die Punkte auf Nicoles Blog umgesetzt und nun hoffe ich, dass alles gut wird!
    Viele liebe Grüsse aus dem Ruhrgebiet sendet dir
    Tanja

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.