Dienstag, 27. November 2012

Wandschrank mit alten Fensterläden

Um möglichst viel „toten Raum“ nutzbar zu machen, haben wir uns im
Ankleidezimmer entschlossen, einen in die Wand eingelassenen Schrank
einzubauen. Gerade in alten Häusern sieht man diese schönen
platzsparenden Wandschränke sehr häufig.
Kontrolle, ob es auch aussieht!

Die alten Fensterläden vorher.
Kombiniert mit alten Schranktüren, oder mangels dessen wie in unserem Fall mit alten Fensterläden, ist es ein absoluter Traum für mich. Allerdings ist es nicht einfach, diese auch in der passenden Größe zu finden (da wir die Aussparung in der Wand bereits vorher vorgenommen hatten, bevor mir die Idee dazu kam). Aber:  „Was nicht passt, wird passend gemacht.“ Oder wie mein Mann zu sagen pflegt: „Geht nicht, gibt’s nicht“. Zum Glück für mich, denn so habe ich einige Dinge im Haus umsetzen können, bei denen vielleicht der ein oder andere gesagt hätte: „Vergiss es!“
Ist-Zustand der Läden
 
 
 
 
 
 
 
Die Scharniere wurden von den alten Fensterläden entfernt und ich habe mittels einer Heißluftpistole diese vom alten brauen Lack befreit. Dann wurden sie mit einer dunklen Wandfarbe aus dem Schlafzimmer gestrichen. Darauf folgte der matte Painting the Past Anstrich (in der Farbe“ Linen“) mit einen trockenen groben Pinsel nur sehr unregelmäßig. Zu guter Letzt wurde der komplette Laden wieder an diversen Stellen angeschliffen. Bei dieser Arbeit muss ich mich immer bremsen, denn manchmal erkenne ich nicht, dass es bereits ausreicht und schieße übers Ziel hinaus, aber ich denke ich habe dieses Mal im richtigen Moment gestoppt. Bei Bedarf können die Läden noch mittels eines farblosen Öls oder Wachses behandelt werden. Ich habe darauf verzichtet, um den schönen Matteffekt nicht zu zerstören. Die alten Eisenscharniere müssen nun noch mit einer Drahtbürste vom losen Lack befreit und wieder angebracht werden. Ich habe übrigens den Schließmechanismus außen an die Türen angebracht, was ja auch extrem sinnvoll ist ;-) und ich denke, es wird alles passen. Wir müssen bloß noch die entsprechenden Aufhängungen besorgen. Und ich bin schon soooo gespannt, wie diese an ihrem vorgesehenen Platz wirken werden.

******************************************************************

Kommentare:

  1. Auch eine schöne Idee - das ERgebnis wird garantiert toll! Die Türen sehen jetzt schon traumhaft schön aus!

    AntwortenLöschen
  2. Ooooooh.... Neid... ooooh... Ankleidezimmer und dann noch eingelassene Schränke mit solchen Türen... oh, Mann, bin ich neidisch! Aber nur positiv neidisch... besser gesagt: ich beneide Dich! Neid und Mißgunst liegen mir nämlich nicht... ich finde es sooooo toll, wie Deine Zimmer so Gestalt annehmen!!!! Echt Hammer! Soviel Geschmack und Umsetzung... klasse!

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Kommentarfunktion auf dieser Webseite
Für die Kommentarfunktion auf dieser Seite werden neben Ihrem Kommentar auch Angaben zum Zeitpunkt der Erstellung des Kommentars, Ihre E-Mail-Adresse und der von Ihnen gewählte Nutzername gespeichert.


Speicherung der IP Adresse
Unsere Kommentarfunktion speichert die IP-Adressen der Nutzer, die Kommentare verfassen. Da wir Kommentare auf unserer Seite nicht vor der Freischaltung prüfen, benötigen wir diese Daten, um im Falle von Rechtsverletzungen wie Beleidigungen oder Propaganda gegen den Verfasser vorgehen zu können.

Abonnieren von Kommentaren
Als Nutzer der Seite können Sie nach einer Anmeldung Kommentare abonnieren. Sie erhalten eine Bestätigungsemail, um zu prüfen, ob Sie der Inhaber der angegebenen E-Mail-Adresse sind.
Sie können diese Funktion jederzeit über einen Link in den Info-Mails abbestellen.