Sonntag, 29. Januar 2017

Welcome 2017


Auch wenn der Januar bereits fast wieder Geschichte ist - und ich bleibe dabei,
er ist für mich nicht einer der angenehmsten Monate im Jahr, so hoffe ich, 
ihr seid erfolgreich gestartet und arbeitet noch an euren guten Vorsätzen ...
oder sind diese bereits vergangen, wie der erste Monat im neuen Jahr?


In der dunklen Jahreszeit möchte ich mich am liebsten mit einem Dutzend Büchern 
aufs Sofa verziehen und mich nicht mit "Hausdreck bewerfen". Zudem muss ich
 immer wieder feststellen, dass die Wintertageszeit einfach nicht ausreicht, 
alles erledigt zu bekommen, was man sich vorgenommen hat.
Viel zu schnell schwindet das Licht und mein Körper reagiert umgehend mit Müdigkeit.
 Doch nun freue ich mich über jede Minute, die es abends bereits länger hell ist
 und erwache langsam aus meinem Winterschlaf - bereit zu neue (Schand-)Taten!


Der Laden ist im neuen Jahr ein großes Thema. Vieles ist bereits geschafft, 
aber zahlreiche lästige Kleinigkeiten, die gerne mal in Arbeit ausarten, 
müssen noch erledigt werden. Zu gerne schiebt man diese auf die lange Bank
 und doch holen sie einen immer wieder ein. 
Es muss umgeräumt werden, Möbel gestrichen (einen Teil habe ich bereits abgearbeitet), 
Türen abgeschliffen, Schösser getauscht, Schaufenster gestaltet, Ware ausgezeichnet,
 Lampen montiert  etc. werden. Immerhin haben wir bereits eine amtliche 
Brandschutzschau in unseren halbfertigen Laden hinter uns - 
die Ämter sind da doch etwas flotter unterwegs.

Das war der hintere Bereich des Ladens, als er noch einigermaßen aufgeräumt war, 
nun sieht er ziemlich zugestellt aus. Ich wollte gerne eine großen Tisch in 
der Mitte des Raumes, glaube jetzt aber, dass es nicht meine klügste Idee war, 
wenn ich noch andere Sachen unterbringen möchte.


Weitere Möbelstücke erstrahlen nun in neuem Glanz. Noch ein kurzer Blick zurück: 




 
















 Unser Monsieur Tyler ist meist der erste, der jede noch so kleine Veränderung inspizieren muss.

 Um neuen Platz zu schaffen und endlich dieses nervige Hin- und Hergeräume
 mit anschließendem Suchen zu beenden, müssen wir wohl erst noch einen 
weiteren Teil des Hauses "wohnfertig" machen: Die Tenne. Dort lagerte in früheren Zeiten
u.a. das Heu fürs Hausschwein. Den hinteren Teil des Daches hatten wir noch im Spätherbst mit den Fußballkollegen meines Mannes in Angriff nehmen können
aber nun muss auch das Innere auf Hochglanz gebracht werden.

Ihr könnt mir glauben, nach fünf Jahren Umbau reißt man sich nicht mehr
um diese Arbeiten. Aber irgendwann soll es ja auch mal fertig werden -
unser Niederrheinhaus. 
Auch wenn man bei einem alten Haus eigentlich nie wirklich
fertig wird, aber so soll doch zumindest der Großteil renoviert sein.


Also Tanzschuhe aus und den Blaumann anziehen. Wichtig für uns ist, dass immer Zeit
 für Projekte bleibt, die für uns eine besondere Bedeutung haben. 
 So hat mein Mann sich in den letzten Monaten seinen Weinkeller gebaut und um Weihnachten haben wir dort bereits die ein oder andere Weinprobe abgehalten.


Aus diesen Herzensangelegenheiten schöpfen wir die Kraft, unser Ziel nicht 
aus den Augen zu verlieren.

Und so sammele ich für meinen Teil fleißig weiter, streiche, dekoriere und fotografiere, 
um dann mit Erstaunen festzustellen, dass ein Anbau auch keine so schlechte 
Idee wäre, um alles bestmöglich in Szene zu setzen.
Das ist natürlich nur ein Scherz, umsomehr wird es Zeit, den Laden startklar
 zu machen, bevor ich gar nicht mehr durch die Räume komme.

Wen wundert es da noch, wenn ich permanent auf der Suche nach irgendetwas bin. 
Mal ist es der Holzleim, Schraubenzieher, Metermaß, Kamera, Brille (ja das Alter..,
 die brauche ich jetzt fürs Kleingedruckte)   ...oder das 
Dauerthema: Weihnachtsdeko ;-)

Wobei: Wenn sie jetzt an ihrem Platz bleibt, finde ich sie 
im Dezember wieder. Ehrenwort!
Und wer mag bzw. nicht bis zur offiziellen Ladeneröffnung warten möchte
der kann gerne in unserem kleinen Onlineshop vorbeischauen:
www.brocante-charmante.de
www.brocante-charmante.de

Kommentare:

  1. Gott... Heike... also erst mal der Tyler. UMWERFENSTE BILDER! Also... und dann der Weinkeller! Bin ja eine absolute Weinbaunause, bei mir kommt Wein, wenn, dann rot in die Suppe...oi... ABER EUER WEINKELLER ist... auch völlig umwerfend!!! Ich würde da Einmachgläserlis stapeln, hach... IST DAS g... wie ihr das alles nutzt, was ihr da Göttliches habt. Frohestes Anstoßen wünsche ich euch da! Wie freue ich mich für Dich. Und dann... der SPIEGEL. Was für ein overkill, also... will sagen: SCHMACHT!!!
    Heike, der Laden sieht schon jetzt aus wie ein Landschlösslein mit viiiel Individualität. So einen will ich hier auch haben, dann bin ich da DAUERND.
    Du kannst das aber auch. Du malst mit Gegenständen Bilder - traumhafte Bilder.
    Sowas fehlt so sehr in dieser Welt und tut so gut.
    Hab es wunderwonnig, Du Liebe, viiiiel Kraft wünsche ich Dir weiterhin, alles alles Liebe von Deiner Méa (die gerade seit Monaten... ne, tatsächlich Jahren wieder in einem Einkaufszentrum war - und völlig entgeistert ist, WARUM es bitte SOWAS gibt?? Ein Bekloppententempel... ohne jeden Wert... War wie ein seltsam verzerrter Traum...)
    Gut, dass es solche Menschen wie Dich gibt :))

    AntwortenLöschen
  2. Everything is beautiful here Heike. I collect glass domes too - have 4 and have just rearranged them in the dining room. I also like painting furniture!
    Your lovely cat reminds me of my own - Ms. Tiny. She is gone now and I miss her so much, but she shared our home for 21 years!

    Stay warm (the wine helps!) and be happy these Winter days.
    Mary -

    AntwortenLöschen
  3. Huiiii, schon bin ich daha....liebe Heike - deine Bilder verzaubern mich immer wieder, ich mag sie so sehr ! Und ihr seid wirklich ein mega fleißiges Pärchen...der Weinkeller ist toll geworden...wie wäre so ein klitzekleiner Kronleu.....na aberrrr...der würde Drama machen...wir haben ja auch so einen Gewölbekeller...steht leider noch ne Menge Zeugs drin rum...
    Ich bin gespannt wie deine Traumwerkstatt am Ende aussehen wird...auf jeden Fall bleibe ich DRAN !!
    Herzlichste Grüße von
    Sonja
    Sei behütet !

    AntwortenLöschen
  4. Zauberhaft liebste Heike, du müsstest mal sehen wie ich hier wieder am Läppi klebe um nicht das Kleinste zu verpassen. Der Gewölbekeller sieht aus wie aus einem kleinen französichen Weingut. Zweifellos. Fabelhaft. Nun bin ich so gespannt auf dein Lädchen, du wirst dich selbst noch ein bisschen steigern. Ich bewundere deine unendlich Energie, die du jeden Tag auf ein Neues aus ihrem Schlummer küsst. Und so Schönes aus dem Hut zauberst. Ich bin gespannt, auch wann du dein Lädchen eröffnen wirst. Denk auch ein bisschen an dich, und geniesse dein schönes Zuhause. Herzlichst, dein Meisje

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    ein eigener Weinkeller, wow. Das entschädigt doch bestimmt für einige harte Momente.
    Und warte ab, wenn der Laden erst geöffnet ist, wirst Du alles andere vergessen haben.
    Ich wünsche Euch noch ganz viel Durchhaltevermögen.
    Wann ist denn Eröffnung?
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Was für wunderschöne Möbelstücke! Ein Traum!!
    Lieben Gruß,
    Sarah von www.vintage-diary.com

    AntwortenLöschen