Sonntag, 8. März 2015

Neues aus: La maison brocante-charmante



...oder wie zaubere ich ein wenig französischen Charme in ein altes Bauernhaus
am Niederrhein.

Manchmal sind es nur die "kleinen" Veränderungen, die eine unglaubliche Wirkung erzielen, wie
der Austausch von bemalten Klappläden gegen eine stattliche alte Haustür mit viel Patina ...

Auch präsentiere ich euch heute endlich einen vollständigen Blick in unser Gästezimmer
(zumindest die eine Seite)




Männliche Besucher möchten bei diesem Anblick gerne "Reißaus nehmen",
es geht dann aber auch weniger rüschig.
Derzeit ist dies der einzige Raum, in dem ich meine "feminine Seite" komplett
ausleben kann. Da muss frau einfach aus dem Vollen schöpfen.

Beistelltische eignen sich übrigens immer ideal für ständig wechselnde Dekorationen.


 


Aber kommen wir nun noch zu ein paar aktuellen Einblicken aus dem wahren Leben:
Unsere possierlichen Tierchen „prügeln“ sich derzeit gerne mal um die besten Plätze.
Derzeit steht der kleine Korb am Kratzbaum ganz hoch im Kurs. Dass es dabei auch mal unentschieden ausgehen kann, zeigen diese Bilder, aber harmonisch sieht anders aus, eher nach „Zwei sind einer zu viel“.


Doch nur eine Woche später - welch Freude - beweisen uns die Jungs, dass es 
durchaus auch mal harmonischer zugehen kann.

Ja, man gewöhnt sich eben doch an (fast) alles!



Kommentare:

  1. Liebe Heike, da fehlen mir jetzt langsam wirklich die Worte. Unfassbar schön und absolut einzigartig ist Euer Haus. Da müssen die Fotografen Schlange stehen. Ich kann das gar nicht glauben, dass man so traumhaft leben kann.

    Ganz liebe Grüse von der staunenden Nicole♡♡♡

    AntwortenLöschen
  2. ALSOOOOO in des MÄDLE BETTLE legat i mi sooooooofort eini,..
    und de zwoa KATZALEN derfen sich dazualegen,,ggggg
    hob no an feinen ABEND
    bis bald de BIRGIT

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Heike,
    ganz wundervoll, Eurer Gästezimmer! Und wenn's den Männern zu rüschig ist, sollen sie halt die Augen zu machen ;-) Sag, welchen Trick hast Du, das der Mehlsack beim Drauftreten nicht samt Besucher durchs Zimmer flitzt?
    Lieben Gruß
    Karen.

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Heike,
    ach ach alles sooo franzööööööööööööööösisch, jaaaaaaaaaanz mein Gutso....hi hi...ach, was soll ich sagen, ich würde mich natürlich da reinschmeissen und übernachten wollen, ok ok, mein Mann weniger hi hi...egal.....glg und bis bald hoffe ich justys

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Heike,
    ich glaube, mein Mann würde auch Reißaus nehmen....ihm wäre das zu Rüschig!!!
    Aber mir gefällt es so gut. Du hast alles wunderbar dekoriert, wie in einer Dekozeitschrift.
    Und die beiden Katzen sind niedlich. Es braucht halt alles seine Zeit.
    Dir einen schönen Wochenstart, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Oh Heike.....ich so verliebt in euer Haus!!
    Dein Mann muss da nicht schlafen, das würde ich sofort
    machen ;-))
    Die beiden Katerchen sind aber auch zu süß! Toll, dass es jetzt meistens
    so gut funktioniert!
    GGGGLG Karin

    AntwortenLöschen
  7. Liebste Heike, also in diesem Bett könnte ich kein Auge zu machen ... es gibt ja sooo vieles das bestaunt und bewundert werden muß!!! Und was ich auch so gerene mag, das sind getrocknete Blütenköpfchen! Auch du hast sie überall verstreut, also obs ei achtlos neben deinen Schätzen verteilt wären, rein zufällig! Und ja, ich liebe diesen Waschtich! Und deine Katzen? Vorbildlich ;o)))) Liebste Grüße und sonnige Tage, dein Meisje

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Heike,
    Ich glaube nach einem guten Glas Wein schläft "Mann" egal wo ein…Ja, die feminine Seite will auch ausgelebt werden …richtig so ! - Die Haustür ist wirklich ein tolles Kleinod !!!!!
    Gruess die beiden Happy cats !
    LG Daniela

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Heike, die gesamte Familie hier hat sich gerade nicht mehr gekriegt, weil Deine Jungs soooo süüüß sind. Erst die angesäuerten Gesichter, da es zu eeeeeeeeeeng ist, dann die Einigung auf die genehme Stellung und die Schlawinerblicke. Zu schön :)
    Unser Katerle muss nun allerdings erst einmal gepampert werden, da die Verzückungslaute nicht ihm galten - so was mag er gaaar nicht! Hihi
    Das Boudoir ist also nun fertig - konsequent durchgehalten. Die Schneiderpuppe sieht aus, als sei sie entschlossen vom Stuhl aufgestanden, würde sich im nächsten Moment den Schirm greifen (was braucht Madame Arme, es geht auch so...) und hinausspazieren ;))
    Einen ganz lieben Drücker, Deine Méa :))

    AntwortenLöschen
  10. Wirklich fabelhaft!

    Feine abend

    Liebe gruss

    AntwortenLöschen
  11. Mmmhmmhmmhm....hier würde ich mich gerne wälzen *g*
    Meinem Mann wären die Rüschen egal......eh fast wie daheim :o)

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  12. Hey keep posting such good and meaningful articles.

    AntwortenLöschen
  13. IMMER eine augenweide deine impressionen! die tür traumhaft schön und das gästezimmer zauberhaft!!!
    herzlichste grüße & wünsche an dich ;-)
    amy

    AntwortenLöschen
  14. liebe Heike,
    deine 2 Miezen stehlen dem Ambiente ja beinahe die Show!! :)
    die Tür ist absolut traumhaft!!! und passt da sowas von hin .... seufz, schööön!!
    Das Gästebett wäre mir aber auch ein klein wenig zu rüschig :)
    wobei sich da sicherlich von den guten, alten Zeiten träumen lässt .....
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen