Dienstag, 6. November 2012

Vier Tage im Dauereinsatz

So ein Feiertag ist für uns Häuslerenovierer schon eine feine Sache, denn so konnten wir in der vergangenen Woche gleich vier Tage fleißig werkeln und da kommen dann schon ein paar sichtbare Ergebnisse zustande.

Das Badezimmer nimmt langsam Formen an und ich bin schon ziemlich stolz auf das von uns geleistete. Schließlich ist dort wirklich alles Handarbeit. Die große begehbare Dusche, der gemauerte Waschtisch für zwei und die Scharmwand an der Toilette – alles bekam nach den Mauer- und Putzarbeiten meines Mannes von mir einen beton ciré Anstrich - wahlweise in grau und schwarz.

Mit den passenden Accessoires (goldene Spiegel und Rokoko-Wandlampen - so der Plan), einem alten Bistrotisch, (gerne würde ich noch einen kleinen Sessel platzieren, mal schauen, ob ich den noch unterkriege) und den Blaustein-Naturfliesen aus Holland ist es dann genau nach unserem Geschmack.















 
 
 
Nach Fertigstellung des Fliesenspiegels müssen wir noch die freistehende Badewanne integrieren. Wir haben vor, für diese ein Podest aus (alten) Holzplanken zu bauen. Also auch wieder Handarbeit und leider dauert es dadurch ja bekanntlich etwas länger…. Aber wer nun mal besondere Wünsche hat, muss sich dann auch in Geduld üben können.

Die extra für den Schlafzimmerboden in Frankreich nachgekaufte Farbe hat mich erst einmal total geschockt. Ich hatte diese zwar an einem Stück Dielenboden ausprobiert, allerdings war dieses nicht abgeschliffen. Und das Ergebnis war fast schwarz! Sooooo dunkel? Ich habe mir eher eine silbergraue Patina vorgestellt. Puh…, da müssen wir aber noch mal schauen, wie wir das weiter bearbeiten können. Es ist also noch kein Ende in Sicht!










Am Wochenende hat mein Mann den bereits vor zwei Jahren in Frankreich gekauften Petit Godin (einen alten Kanonenofen, der die letzten Jahre untätig in der Garage herumstehen musste) angeheizt, der nun einen herrlichen Geruch und eine schöne Wärme ins Haus bringt. Leider steht er derzeit noch in einem komplett chaotischen Wohnzimmer, aber dort befindet sich nun mal der Kaminanschluss.

Kommentare:

  1. Liebe Heike,

    oh Mann, was für ein Luxusbad das wird! Es sieht jetzt schon super schön aus und ich konnte es mir bildlich anhand deiner Beschreibungen vorstellen... Hammer! Da habt ihr wirklich tolle Arbeit geleistet und Dank des mehr als guten Geschmacks wird das ein Bilderbuch-Bad...;O)))))))

    Danke für Deinen lieben Kommentar bezüglich meiner Küche... hat mich wirklich gefreut!

    Ich wünsche euch noch ganz viel Kraft.... und Geduld (ist ja manchmal schwieriger!)...und kann genau wie Du das Ergebnis gar nicht abwarten... hi, hi.

    Liebe Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!
    Das Badezimmer ist ja der Knaller, da sieht man das viel Liebe, Arbeit und Zeit darin steckt! Ich bin ja gespannt wie es weiter geht! Ganz viel Kraft und Ausdauer noch für die kommenden Arbeitstage
    LG
    Sabine

    AntwortenLöschen