Mittwoch, 28. März 2012

Ohrigstad & Motswari Lodge

Von Stellenbosch ging es dann für uns über Cape Town mit dem Flieger zurück nach Johannesburg mit Ziel: Krüger Nationalpark.

Da die Fahrstrecke allerdings kaum an einem Tag mit dem Wagen
zurückzulegen ist, haben wir eine Nacht in einem
 rustikalen Cottage der
Iketla Lodge in Ohrigstad,
im nordwestlichen Teil der Panoramaroute gelegen, eingelegt.

Täler, Berge und Steilkanten sind charakteristisch für die dortige Landschaft.

Obwohl Iketla keine Game Lodge ist, sind doch viele Kleintiere und vor allem
eine große Anzahl an Vogelarten heimisch. Eine einmalige Ruhe und traumhafte
 Ausblicke erwarteten uns dort.
_____________________________________________________________________

Timbavati Game Reserve / Motswari Lodge

Am nächsten Tag ging unsere Fahrt weiter Richtung Motswari Lodge.
Idyllisch an einem kleinen Fluss im Timbavati Game Reserve (grenzt unmittelbar
an den Krüger Nationalpark) gelegen, befindet sich diese Lodge.


Dieses possierliche Tierchen stand eines Morgens bei uns im Vorgarten und
trat dann aber flux die Flucht an:


Frühmorgens und am späten Nachmittag werden Pirschfahrten, so genannte Game Drives, in den afrikanischen Busch angeboten.
Begleitet werden diese von Rangern und ausgebildeten Spurenlesern. Grant, unser Ranger auf unseren täglichen Fahrten, ist mit ganzem Herzen bei der Sache und er hat eine wirklich gute „Spürnase“. Mit ihm haben wir tolle Pirschfahrten auf unserer Reise absolviert und wir wurden belohnt mit vielen unglaublichen Tierbeobachtungen.




Krönender Abschluss einer abendlichen Pirschfahrt ist der „Sundowner“, der an Ort und Stelle im Busch kredenzt wird.
Dies ist aber auch die einzige Zeit,
in der man sich im Busch außerhalb
des Wagens aufhalten sollte.







Eine Boma darf natürlich in keiner Lodge fehlen. Dies ist ein mit Palisadenwänden gesicherter Essplatz mit Grillmöglichkeit. Dort wird abends traditionelle afrikanische Küche serviert.


Im Übrigen gibt die Motswari Lodge einen eigenen Blog heraus, der immer aktuell über Tiersichtungen berichtet. Ein schöner Service, wie ich finde.

  Näher ran geht's wirklich nicht!


Ach ja, hätte ich ja fast vergessen ;-)
Wilde Tiere gab es für uns natürlich auch einige zu sehen.
Aber waren es auch die "big five"? Morgen mehr dazu!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen