Mittwoch, 14. Dezember 2011

Haustüre aus Frankreich

Wie bereits in einem meiner früheren Posts ausführlich von mir bewundert,
habe ich nun ein französisches Detail für unser Haus erwerben können.

Ich habe eine wunderschöne antike französische Haustüre gekauft, die
mein Mann dann extra noch aus Frongreisch abgeholt hat.Nicht so wichtig hingegen ist die Türhöhe, da kann man evtl. variieren.

Zu dumm nur, dass ich beim Kauf nicht
darauf geachtet habe, welchen
Anschlag sie hat.
Also merke: „Augen auf, beim Türenkauf.“
Extrem wichtig und unbedingt zu beachten:
  1. Die Türbreite
  2. Der Türanschlag J 
Nun ja, vielleicht gibt es ja dann doch noch die ein oder andere Möglichkeit, diese umgebaut ans Haus (oder wahlweise ins Haus) zu bekommen.



Kommentare:

  1. Liebe Heike,
    ich bin begeistert! Deine Tür aus Frankreich ist ein Traum! WOW!

    Viele liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heike,
    ich habe heute deinen Blog entdeckt, der mich sehr neugierig gemacht hat. Zum einen, da ich selber gerade erst angefangen habe einen Blog zu schreiben, zum anderen da ein altes Haus zum Herrichten immer mein Traum war, aber nie geklappt hat. Leider. Ein Tipp für den Einbau einer Tür: ein normaler Unterschrank hat eine Tiefe von 0,60m. Beim Einbau einer Tür sollte man diesen Abstand von der Wand + Bode
    nleiste immer beachten ( falls man doch mal etwas umstellen will), sagt mein Vater (Architekt)
    Liebe Grüße
    Vera

    AntwortenLöschen