Montag, 26. September 2011

Klassiker

Das Wochenende stand wieder ganz im Zeichen des Renovierens.
Nachdem ich letztes Wochenende gemauert (eine alte Ziegelsteinwand in unserem künftigen Schlafzimmer im Dachgeschoss musste ausgebessert werden –
da diese sichtbar bleiben soll) und die restlichen Heizungsrohre isoliert habe,
konnte ich mich dieses Mal richtig austoben:

Ein altes Sprossenfenster mit Rahmen, welches wir auf dem Dachboden des Hauses gefunden hatten, habe ich abgeschliffen und neu gestrichen.
Vorher /Nachher-Fotos habe ich dazu gemacht, aber den Chip prompt
in der Kamera im Haus vergessen. Typisch. 

Dafür hat eine schöne alte Kommode aus den Niederlanden
Einzug in unser Haus gehalten und ein alter Sessel aus speckigem Leder
musste unbedingt her.

Ich mag diese zeitlosen Klassiker, die niemals aus der Mode kommen.
Er wird ein neues Sitzpolster aus altem Bauernleinen bekommen und
ein passendes Kissen.

Denn auch bei mir wird es langsam sehr herbstlich und ich brauche dann
einfach eine Kuschelecke mit gemütlicher Sitzlandschaft.

Außerdem habe ich noch ein paar alte Dachbalken für unser künftiges Gästezimmer abgeschliffen,
welche als Sichtbalken wieder eingesetzt werden sollen.
Es ist erstaunlich, was man mit ein wenig Schleifen aus so einem
alten gräulich verstaubten Balken rausholen kann.

Zum Abgewöhnen haben wir am Sonntag Nachmittag damit angefangen,
Dachschrägen mit Dämmwolle zu isolieren. Ein absolut ekliges Zeug und
hochaggressiv für Haut und Schleimhäute. Aber was sein muss, muss sein.
Leider haben wir noch einige Räume vor uns,
die damit bestückt werden müssen...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen