Freitag, 15. August 2014

Impressionen - French Chic II

 
Es gibt immer Dinge, die man noch einen Tick besser machen kann, und so
rattert es in meinem Kopf, bis ein passendes Plätzchen für die
ergatterten alten Stücke gefunden ist.
Mal geht es schnell, dann wird wieder zig mal umdekoriert. Ich bin so froh, dass
mein Liebster da so gelassen ist und mich einfach machen lässt.
Okay, manchmal nerve ich sicher auch ;-)
 
Aber nun muss ich auch mal fertig werden - zumindest für den Moment.
Natürlich geht dies nicht ohne eine vorherige
eingehende Inspizierung unserer Kater.
 

Unglaublich wo die Miezen überall rumturnen.
Darüber hinaus sind sie so schnell, dass meine Kamera natürlich versagt hat -
also entschuldigt die Unschärfe der Bilder (deshalb nur in Mini ;-)
 
 
Ich muss sicher nicht erwähnen, dass die Kommode ebenfalls im Inneren
komplett durchsucht wurde (natürlich von beiden, nachdem Tyler die Tür
aufgekriegt hat).

 
 
Übrigens: Besondere Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.
Aber dazu an ein anderes Mal mehr.
 
Habt ein tolles Wochenende, auch wenn der Sommer derzeit etwas schwächelt!!
Bis bald, Heike!

Montag, 4. August 2014

Impressionen - French chic

Heute gibt es keinen Post über neue Arbeiten (okay, vielleicht ein bisschen ;-), sondern einfach ein paar aktuelle Impressionen aus unserem stetig französischer werdenden Heim, welches wir seit nun drei Jahren von „rechts auf links“ umkrempeln ;-)
Die andere Seite des leicht femininen Gästezimmers:


 
Mein derzeitiges Lieblingsstück den alten Vogelkäfig habe ich durch einige
handgemachte Orchideen von der lieben Méa aufgewertet -
(Danke nochmals Liebes, die sind sooo zauberhaft und wie gemacht für den Käfig!)
 
 
 
 
...auch gerne mal mit schlafendem Kater in Front. Tyler ist immer tiefenentspannt,
wenn ich rumwusele und Tausende von Bildern knipse, pennt der seelenruhig weiter.

...und da es eben ganz ohne Arbeit doch nicht geht, habe ich am Wochenende u.a. Leinenvorhänge gebügelt und aufgehängt. Ich hasse bügeln - …wobei ich gestehen muss, ich kann es auch nicht wirklich und, da diese auch noch eine stolze Länge von 3 Metern haben, musste ich mir echt etwas einfallen lassen. Nun hängen sie und sind noch immer leicht faltig. Aber bei Leinen darf das zum Glück ja auch ;-)

 
Bei den alten Quasten bin ich mir sicher, dass ich damit noch viel Spaß bekomme,
denn ich bin bereits jetzt schon ständig dabei, daran rumzuzuppeln.
 
 
Ihr Lieben, eine neue Arbeitswoche hat leider bereits begonnen
und ich hoffe, Ihr seid gut gestartet!
Liebe Grüße sendet euch,
Heike

Mittwoch, 30. Juli 2014

Arbeit, Arbeit & neue Einblicke

Das Wochenende stand im Zeichen der Arbeit.
(Ach was, ist ja nicht wirklich was Neues bei uns ;-)
So habe ich vergangenen Samstag zwei alte Gründerzeit Kommoden in Angriff
genommen und sie in ein neues unschuldiges weißes Kleid gehüllt.
Es gab mal eine Zeit, da wurden diese alten Weichholzschränke,
die ja eigentlich zum Streichen gedacht waren, allesamt abgebeizt -
...scheinbar damit wir sie nun wieder neu aufhübschen können ;-) 
Ja, so schließt sich der Kreis.
 
Die Kommode mit den schönen Säulen wanderte ins Schlafzimmer und wird
bereits von alten Stoffen belagert.


 
... die andere Kommode steht nun erst einmal im Gästezimmer -
sie bekommt in den nächsten Tagen noch ihren Platz zugewiesen.
 
 
Apropos Gästezimmer: Dieses hatte ich in den letzten Monaten sehr
stiefkindlich behandelt und es machte nicht wirklich Freude, es zu betreten,
denn dort wurden Sessel entkleidet und diverse Fundstücke zwischengelagert.

Aber Dank eines kleinen Kreativschubes habe ich es ein
wenig entrümpelt und umdekoriert.
 
 
 
Hier übrigens ein Blick in meine "Werkstatt", okay, die fleißigen Post-Leserinnen
unter Euch werde es gleich als unsere Ankleide entlarvt haben,
aber Not macht erfinderisch und wenn ich mich einigermaßen bewegen kann,
 dass ist es mir egal, wo ich die notwendigen Arbeiten erledige, besser als die guten Stücke noch
zig Mal durchs Haus zu schleppen. Das Chaos hat sich ja auch bereits wieder gelegt.
 
 
**************
Habt einen schönen Tag!!
Liebe Grüße, Heike