Montag, 25. Januar 2016

Hello 2016


Ihr Lieben,
der Januar geht bereits in die letzte Runde und auch ich bin gut ins
neue Jahr „gerutscht“.
Es ist schon komisch, früher waren der November und auch der Januar
 besonders lästige Monate, da unendlich lang und trostlos - ...und nun fliegen auch
diese ungeliebten Monate nur so dahin.  
Liegt das wirklich an einem gewissen Alter? Wenn meine Eltern immer gesagt haben,
dass die Jahre für sie nur so vorbeirennen, habe ich bloß den Kopf geschüttelt
und nun beschleicht mich ein ähnliches Gefühl. Wo bleibt bloß die Zeit?
Warum habe ich immer zu wenig davon und wann werden die Tage endlich
 wieder länger?  
Ich weiß, täglich bekommen wir nun bereits wieder ganze 2 Minuten 'on top'
(ab morgen sogar drei – Hurra! ;-), aber es geht mir trotzdem viel zu langsam.
Unsere Miezen machen es richtig: Viel schlafen, fressen, weiterschlafen, kurz mal
vor die Tür treten, das Sauwetter abhaken und dann wird weitergepennt.
Irgendwann wird der Frühling schon kommen!
Übrigens: Auf dem unteren Bild fand ich Tyler merkwürdig verändert vor...
Erkennt ihr den "Fehler"?

 Natürlich war ich in den ersten Wochen des neuen Jahres nicht untätig und die wenigen hellen Stunden am Wochenende wurden auch dazu genutzt,
um einige meiner Schätze auf dawanda ins rechte Licht zu rücken.

Zwischendurch tut ein Dekowechsel einfach gut und ein Zuviel an alten Schätzen
 ist auch wenig attraktiv. So sind nun all diese Bilder entstanden, die ich euch
hier zeige und die bei dem ein oder anderen vielleicht ein wenig
Appetit auf Schuhe Neues wecken werden.


In Kürze wird es dann auch - alle Jahre wieder - mächtig närrisch; auch in
unserem rund 2500 Seelendorf mit eigenem Karnevalsumzug (ich glaube, ich habe
hier schon einmal davon berichtet).
In diesem Jahr habe ich die Pappnase auf, denn mein Geburtstag fällt
auf den Veilchendienstag. Da kommt man aus dem Feiern ja kaum mehr raus,
vorausgesetzt man ist auch närrisch unterwegs!  
Helau!!

Eure Heike,
die voller Vorfreude auf die wieder länger
 werdenden Tage & wärmeren Temperaturen langsam wieder auftaut.

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Alle guten Dinge sind drei!

Nur noch ein Tag trennt uns vom neuen Jahr. 

Weihnachten mit all seinem Glanz liegt bereits wieder hinter uns und 
mit Spannung erwarten wir nun den Jahreswechsel. 

Hoffentlich wird es ein Gutes!!

Vorsätze für 2016 sind geschmiedet: Mehr Zeit füreinander, den Blick auf Wesentliches gerichtet, dem Ziel entgegensteuern. Balast abwerfen ....



Ein ereignisreiches Jahr liegt hinter uns. Zum Jahresabschluss darf ich unsere 
bereits dritte Veröffentlichung in Händen halten. 
Eine Reportage über 11 Seiten in Jeanne d'Arc Living - 1/2016
Wir sind unserer Zeit endlich mal ein wenig voraus ;-)

 Ich erinnere mich noch gut an den Tag des Fotoshootings. Es war Anfang Februar
diesen Jahres und es hatte in der Nacht zuvor ordentlich geschneit. 
Zwei Termine fielen zuvor wetterbedingt bereits ins Wasser. So fieberte ich also, 
ob es die Fotografin Pia van Spaendonck überhaupt aus Holland zu uns schaffen würde, 
aber sie war pünklich und voller Tatendrang. 

Wir hatten einen wunderbaren, wenn auch arbeitsreichen Tag zusammen und 
sie verabschiedete sich mit den Worten, dass ich in Kürze Bescheid von ihr 
bekommen wurde, ob JDL die Fotos für ihre Zeitschrift nimmt.

Drei Tage später kam eine Mail von Pia mit dem Betreff:  snief, snief, snief.
Mein Herz rutschte in die Hose. Das verkündete nichts Gutes und so war es dann auch. 
Sie schrieb, dass Lonnie (die Herausgeberin) die Bilder zu gülden fänd. 
Ich war enttäuscht. Pia natürlich auch, denn sie geht als freie Fotografin in Vorleistung für die Shootings.

Lange Rede, kurzer Sinn, warum wir nun doch "drin" sind: 
Pia hatte Lonnie zuerst nur drei Bilder zugesandt, da diese sich zu dem Zeitpunkt
 im Urlaub befand und diese drei Bilder fand sie zu golden. Im Gesamtkontext war es 
dann wohl doch brauchbar. Ein Wechselbad der Gefühle als die zweite Mail 
nach rund drei Wochen mit der positiven Nachricht kam und ich dachte nur,
ich wäre im falschen Film, hatte ich das Kapitel doch bereits abgehakt.
(Meine französischen Spiegel und Leuchter streiche ich deshalb trotzdem nicht Weiß,
 so war meine Meinung früher und ist sie auch heute noch ;-)

 So halte ich nun also diese Ausgabe in Händen und bin dankbar dafür,
dass ich all dies in nur einem Jahr erleben durfte. 

Ein wenig Wehmut klingt dabei mit, ... wie immer, wenn etwas zuende geht,


denn nun wird es sicher wieder etwas ruhiger um uns werden... 
Der bereits in der JDL angekündigte (Wein-)Laden steckt noch immer in der Aufbauphase, 
denn wie die aktuellen Hausbilder zeigen, gibt es noch einiges an Arbeit zu bewerkstelligen. 

 
 Und so nutzen wir die bürofreie Zeit zwischen den Jahren und werkeln weiter 
daheim, das nahende Ziel fest im Blick. Und auch jetzt, während ich diese Zeilen schreiben, 
hämmert mein Liebster weiter im Laden, während es draußen bereits stockdunkel ist. 
************************************************

Ihr Lieben, ich wünsche euch ein berauschenden Jahresabschluss & einen
galanten Start ins Jahr 2016!

Mögen sich all eure Wünsche erfüllen und die guten Vorsätze die ersten Wochen
 des neuen Jahres überdauern ;-)

Ich freue mich auf das Neue und mit ihm auf Euch.

Schön, dass es euch gibt!

Dienstag, 22. Dezember 2015

Fröhliche Weihnacht!


Ihr Lieben!
Ein schönes und besinnliches  Weihnachtsfest
im Kreise Eurer Liebsten wünsche ich Euch.
 Genießt einfach die gemeinsame Zeit!
Auch in 2016 werden sicher wieder einige
Herausforderungen auf uns warten. 

Jetzt ist genau der richtige Moment,, dafür neue
Kraft zu tanken.

 

Ich wünsche Euch tolle und hoffentlich entspannte

letzte Tage im noch alten Jahr.


Lasst es Euch gut gehen und Silvester kräftig krachen.
Bis bald, Eure Heike.
* * *

* Have yourself a merry little christmas... 
 
P.S. Das ist übrigens unser Minibäumchen in diesem Jahr (eigentlich ist er reaktiviert
aus dem letzten, aber dafür hat er sich doch ziemlich gut gehalten ;-)