Dienstag, 15. Juli 2014

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub! Sofa Puppe, Vogelkäfig & Co.

Viel zu schnell sind zwei Wochen Urlaub dahin! Wobei, Urlaub daheim ist ja auch irgendwie gar keiner,
vor allem wenn man eh den größten Teil der Zeit daheim rumwerkelt,
Handwerker sich die Klinke in die Hände geben und putzt, umstellt, aufhängt und putzt...
 
Immerhin konnten wir so einiges vorantreiben und unser Waschraum steht doch
tatsächlich fast vor der Fertigstellung - fleißigen Händen sei Dank - und er sieht richtig
gut aus.

Bei einigen Bloggerinnen konnte ich zudem bereits alte Boudoir Puppen bewundern
und auch ich musste unbedingt ein solches Exemplar besitzen. 
Endlich habe ich in Holland ein Püppchen gefunden, welches mich verzaubert hat.
Ich bin nicht wirklich eine Puppen-Liebhaberin, aber diese nicht zum Spielen
im üblichen Sinne hergestellten antiken Exemplare besitzen eine unverwechselbare Ausstrahlung und
sind eine absolute Bereicherung für jedes "Boudoir".


Übrigens: Auch das zweite Sesselchen ist nun nackig, die Knöpfe sind bereits gestrichen (nachdem ich die weiße Kalkfarbe mit verschiedenen Pastellkreiden vermischt hatte) und wartet nun auf seinen neuen Sitzbezug.
 
 




















Auch sind viele liegengebliebene Kleinigkeiten (die aber so unendlich aufhalten)
erledigt worden: Leisten hier und da, Vorhangstangen anbringen und die Schwiegermama hat wieder ihre Nähmaschine rattern lassen und einige Vorhänge gekürzt sowie aus ca. 100 Jahre alten
französischen Stoffen Kissen für mich genäht.

 
Alte Stoffe sind derzeit meine große Leidenschaft. Ziemlich rar und spröde,
aber von einer solch herrlich verblassten Schönheit, dass ich jedes Mal Herzklopfen bekomme, wenn ich diese zauberhaften alten Stoffe erblicke.

 

 
 


















Mein ganz besonderer Schatz - auch hier bin ich schon länger auf der Suche gewesen -
ist aber dieser alte Vogelkäfig.

 
Bereits in diversen französischen Magazinen habe ich die alte Käfige bewundert
und nun habe ich ein mehr als würdiges Exemplar für unser Zuhause gefunden.
Ich überlege noch, ob ich die Decke für ihn durchbohre, damit wir ihn
hinhängen können.

Freitag, 4. Juli 2014

Urlaubsaktivitäten + Sessel Restyle 2. Teil

Lieben Dank für eure Kommentare und Anregungen zum Sessel-Restyle.
Ich war ziemlich überrascht, denn ich dachte, das fast jeder von euch so einen Sessel schon "gerupft" hat und nur ich bisher noch nicht ;-) Aber dazu später mehr.

Da wir derzeit "Urlaub" haben und endlich mal wieder ohne Zeitdruck 
daheim rumwerken können,
konnten wir zum Beispiel auch meine selbstgemachte Bademantelgarderobe nebst französischem Kaminspiegel im Bad angebringen. Einfach ein altes Dielenbrett auf Länge bringen, shabby streichen und mit Gaderobenhaken versehen.



...und auch die vernachlässigte Ecke - nun mit Einbauschrank mit Lamellentüren -
 in der Ankleide ist endlich fertig und beherbergt nun zumindest einen Teil unsere Schuhe. Spiegel drauf platziert und ein bisschen Deko - auf zu neuen Taten...
 
 



Die Arbeit am Sessel ist wirklich nicht so leicht und ich musste sehr vorsichtig den Stoff
vom Sessel befreien. Nachdem die Sitzfläche leider keinen Unterstoff aufweist (diese muss ich komplett durch altes Leinen ersetzen), so war es dennoch kein Totalausfall und die Rückenlehne erfreute mich dann mit einem herrlichen alten Stoff, so wie ich es mir vorgestellt hatte.
 





















Was für ein Gemetzel ... Aber diese erste Arbeit hat sich bereits gelohnt und man
 kann erkennen, was es wird.
Das Problem mit den stoffbezogenen Knöpfen werde ich dadurch lösen, dass ich diese
mit Farbe streichen werde. Ja, ihr habt richtig gelesen, ich habe es zwar bisher noch 
nicht ausprobiert, aber wird schon. Ich glaube, das ist die beste Lösung.
 
Außerdem habe ich auch noch einem alten Stuhl seinen Bezug entrissen.
Diese Arbeit war weniger schmutzig, aber dafür musste ich gefühlte 
100.000 Messingnägel entfernen und diese Arbeit ist viel kräfteraubender und anstrengender. Zwischendurch kam mir der Gedanke tageweise daran zu arbeiten, 
aber wenn ich mich in etwas verbissen habe, dann will ich es auch schnell zu Ende bringen. 
... am Ende erwartete mich ein jungfräulicher heller + schlichter Leinenstoff.




















Im nächsten Schritt werde ich diesen Stuhl mit weißer Farbe shabby aufhübschen.

Ja, und dann sieht unser künftiger Waschraum auch langsam als solcher aus. 
Es gibt verspachtelte Wände (...meinem Liebsten sei Dank!!!)

Montag, 23. Juni 2014

Juni - Fundstück des Monats: Gien France Keramik

Mein Fundstück des Monats ist ein ganz zauberhaft (zumindest für mich)
gealterter Suppenteller aus Keramik aus dem Hause Gien aus Frankreich.

Wie alt er wohl sein mag? Vom Aussehen her wird er durch einige Öfen gewandert sein, 
aber wie bitte bekommt man eine solche Patina hin? Er ist nicht schmutzig, sondern
diese dunklen Stellen sind regelrecht eingebrannt.

Für mich ein kleines Kunstwerk und mein absolutes Lieblingsstück des Monats 
(gekauft übrigens auf dem Brocante in Diepenheim).  


 
Auf den Bildern sind auch sehr gut meine ersten Trocknungsversuche
mit Pfingstrosen zu erkennen (gesehen bei justys).
Es ist noch Potenzial vorhanden, aber wenn man's kann, 
dann sehen die getrocknet unglaublich gut aus.
 
 
********************************
Ganz anderes Thema:

Ein neues "Projekt" wartet bereits auf mich. Ich möchte gerne einen alten
Knopfsessel "nackig machen". Allerdings weiß man ja nie, was einen darunter erwartet. 

Ziel ist, dass dieser Sessel...*grusel*


...danach so aussieht. (Lieben Dank an meinen Schatz, der
diesen zusammen mit "seinem Bruder" für mich abgeholt hat.)
 ...auch wenn es rein anatomisch (man beachte den Sitz und die "Fußstellung")
nicht so ganz möglich ist. Aber man muss Visionen haben ;-)
 
Quelle: mademoisellewinck
 
Dazu habe ich eine Frage an euch:
Wenn ich den Bezug entferne, wie gehe ich dann mit den ebenfalls senffarben
bezogenen Knöpfen vor? Werden diese auch entfernt oder müssen sie bleiben,
da sie den Stoff gespannt halten?
 Für Ratschläge von euch, wäre ich sehr dankbar!
 
Ich wünsche euch einen guten Start in die Woche!
Liebe Grüße, Heike