Montag, 23. Februar 2015

Fundstück des Monats: Alter Waschtisch aus Frankreich

...und ein Wiedersehen mit einem alten Bekannten (oder auch zwei).
Auch der entkleidete Stuhl hat zwischenzeitlich einen weißen Anstrich erhalten
und passt nun perfekt zum neuen Fundstück: dem eisernen Waschtisch - der zwar
aus Frankreich stammt, aber in Holland von uns abgeholt wurde. Lieben Dank Betty
für eure Gastfreundschaft. Es war sehr schön bei euch!
Natürlich wollte ich dieses herrliche Stück gleich im Gästezimmer platzieren,
dass dafür wieder eine Kommode weichen muss, brauche ich sicher nicht zu erwähnen.
Leicht und luftig - ja, fast frühlingshaft - präsentiert sie sich nun in dem Zimmer.
Leider ist es (noch) nicht möglich, ihn an die lokale Wasserversorgung anzuschließen,
aber wer weiß, schließlich habe ich doch MacGyver zu Hause.
Bei Méa habe ich dieses herrliche Stück bereits in Gebrauch gesehen und mich sofort
verliebt und nun habe ich einen ähnlichen gefunden.
Lange Rede, kurzer Sinn - hier nun mein Fundstück mit Stuhl:

Immer wenn ich Bilder mache, wuselt mindestens ein Kater um mich herum.
In schöner Abwechslung präsentiert sich heute Tyler auf dem Bett. Und wenn er
schon im Weg rumliegt, dann muss er auch mit aufs Bild.
Mit einem freundlicheren Gesicht vor der Kamera klappt es noch nicht so gut.


Habt einen guten Start in die Woche!
Lieben Gruß, Heike.


Samstag, 7. Februar 2015

Die andere Seite des Schlafzimmers

Es hat etwas gedauert, bis ich Euch nun das Resultat meiner Sessel-Ausziehaktion 
zeigen kann, aber nun sind die shabby Sesselchen fertiggestellt
(okay, also eigentlich schon seit drei Wochen).

Erst einmal verging viel Zeit, bis ich den passenden Leinenbezug für die Sitzflächen
gefunden hatte.

Dieser war allerdings bei näherer Betrachtung zu hell. Also habe ich einen eurer Tipps angewandt und ihn in kalten Kaffee gebadet - ja, Tee hätte es auch getan. 
Nu ist er zwar immer noch hell, passt aber farblich besser.
Danach trocknen, bügeln, zurecht schneiden und den Tacker und meinen Liebsten aktivieren. Vier Hände braucht man schon dafür.



Nun endlich sind die Knopfsessel vorzeigbar (es gibt noch einen Zwilling, der
 passte aber nicht mehr mit aufs Bild). 
Sicher könne ich nun noch Polsternägel in ihn schlagen, aber derzeit genieße 
ich einfach den Augenblick ;-)


 Ein kurzer Blick zurück, wie alles begann, könnt ihr hier nochmals nachlesen.

Samstag, 31. Januar 2015

Alte Ziegelsteinwand im Schlafgemach

Das Wochenende steht vor der Tür, wie herrlich!
Heute gibt es ein paar aktuelle Einblicke in unserem Schlafzimmer.


Natürlich ist Kasi auch hier gleich zur Stelle, um sich in Szene zu setzen.
Überhaupt lautet für ihn das Motto: Lieber mittendrin statt nur dabei!





All diese Bilder sind übrigens entstanden, da ein französischer Tourismusverband angefragt hatte, 
ob sie unser Schlafzimmer in ihrer geplanten Hotelbroschüre abbilden dürften.
Sehr schmeichelhaft, wie wir finden.

Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende!!
... ob mit oder ohne Schnee. Lasst es Euch gut gehen.
Lieben Gruß, Heike